Ritterladen Dragonheart
Der größte Rittershop von Europa
Meine Bestellung
0 ProdukteProduktProdukte
Bestellung anzeigen
Zurück zur Übersicht

​Mittelalter Einhander Schaukampf Schwert Klasse B

​Mittelalter Einhander Schaukampf Schwert Klasse B

Ab 199.95 €
Zur Bestellliste hinzufügen
Produktcode: hvpef-1583

Mittelalter Einhander Schaukampf Schwert Klasse B.

Malchus arbeitete als Diener bei Kajaphas, dem Hohenpriester Israels. 

Laut dem Johannesevangelium befand er sich unter den Soldaten und Gerichtsdienern des Sanhedrin, die mit Judas Ischariot entsandt wurden, um Jesus im Garten Getsemani auf dem Ölberg zu verhaften. 

Vor der Festnahme Jesu habe der Jünger Simon Petrus mit seinem Falchion wie dieses das rechte Ohr des Malchus abgehauen. 

Das Falchion wurde nach ihm in Erinnerung an dieses Ereignis benannt.


Artikelbeschreibung:

Gesamtlänge ca. 75 cm

Klingelänge ca. 57 cm
Breite des parierstange ca. 20,5 cm
Gewicht ca 1,65 kg
Klinge aus Federstahl W.Nr. 1.7102 (DIN 54SiCr6) in Öl gehärtet, Rockwellhärte ca. 53 HRC
Hergestellt in Tschechien.

Alle technischen Angaben sind als ungefähr zu verstehen. Die Klinge ist hergestellt aus gehärtetem und getempertem kohlenstoffhaltigem Federstahl DIN 1.7103, der nicht rostfrei ist. Parierstange und Knauf sind aus Stahl. Die Klingenangel ist mit Holz umlegt und mit Leder umgewickelt.

Die Schaukampfversion von diesem Malchus hat eine Schlagkante von 2-3 mm und eine abgerundete Klingenspitze. Ein Falchion mit diesen Eigenschaften kann zum Schaukampf verwendet werden.

Bitte beachten Sie, dass wir bei Benutzung keine Haftung für Verletzungen und andere Personenschäden übernehmen. Wir betonen: Alles was mit dem Falchion gemacht wird, geht auf eigene Gefahr!

Trotz hoher Sorgfalt in der Produktion und bei der Materialauswahl, können wir keine Haftung in Bezug auf Bruch der Klinge bzw. Parierstange und seine Folgen, laut dem Produkthaftungsgesetz übernehmen.

Eine absolute Bruchgarantie kann kein seriöser Produzent gewähren. Jedes Malchus kann durch unsachgemäße Handhabung zerstört werden. Versuchen Sie, jeden gegnerischen Hieb mit der Breitseite der Klinge zu parieren und vermeiden Sie direkte Schläge Schneide auf Schneide. Führen Sie die Schläge sportlich richtig und nicht mit übertriebener und unnötiger Gewalt.