Ritterwebshop Dragonheart
Seit mehr als 20 Jahren ein Begriff in Europa!
Meine Bestellung
0 ProdukteProduktProdukte
Bestellung anzeigen
Zurück zur Übersicht

​Großer Mittelalterlicher Topfhelm mit Messingbeschlägen und Lederinlay

​Großer Mittelalterlicher Topfhelm mit Messingbeschlägen und Lederinlay

139.99
Zur Bestellliste hinzufügen
Produktcode: DHBM-1716442000

Großer Mittelalterlicher Topfhelm mit Messingbeschlägen und Lederinlay.

14. Jh., 1,6 mm Stahl.

Sehr schöne Rekonstruktion eines spätmittelalterlichen Topfhelmes (auch Kübelhelm oder Fasshelm genannt), wie sie im 14. Jahrhundert getragen wurden.

Der sog. Große Helm (im Engl. great helm bzw. great helmet oder great heaume) wurde oft über einem kleineren, leichteren Helm (z.B. einer Hirnhaube) getragen. Er war im Mittelalter in ganz Mitteleuropa verbreitet, und zahlreiche zeitgenössische Abbildungen, Miniaturen und Funde aus Deutschland, Flandern, England, Italien, Schweiz, Österreich, etc. belegen die Beliebtheit dieses Helmtypus. Diese Helme kamen zur Zeit der Kreuzzüge im späten 12. / frühen 13. Jh. auf und waren bis hinein ins 14. Jh. bei den Rittern gebräuchlich.

Die hier angebotene Nachbildung ist aus 1,6 mm (16 gauge) Karbonstahl gefertigt und vorderseitig mit einer kreuzförmigen Messingapplikation besetzt. Die einzelnen Teile des Ritterhelmes sind alle durch Stahlnieten miteinander verbunden. Die Sehschlitze sind je ca. 15 cm lang, 1,3 cm breit und die vielen Aussparungen an der unteren Hälfte sorgen für die nötige Luftzirkulation.

Die Innenseite ist geschwärzt und mit einem eingenieteten, verstellbaren Lederinlay versehen. Der Kinnriemen aus braunem, 2 mm starkem Leder ist mit einer Schnalle aus Messing (mit Antik-Finish) ausgestattet.


Details:

- Material: 1,6 mm Stahl, Messingbeschläge, Inlay und Kinnriemen aus Leder

- Für einen Kopfumfang bis ca. 74 cm geeignet

- Langer Innenabstand (Hinterkopf-Stirn): ca. 26 cm

- Kurzer Innenabstand (Ohr-Ohr): ca. 21 cm

- Höhe: ca. 32 cm

- Gewicht: ca. 3,8 kg


Die o.g. Spezifikationen können von Exemplar zu Exemplar leicht variieren.